Tipps für Augenkontakt
und Umarmungen

Einladung    Rückmeldungen    Videos    Fotos    Presse    HerzensSamen
Startseite     Impressum    

Möchtest Du über weitere
Aktionen erfahren?
Es ist Winterpause. 
Im Frühling geht es weiter.
Wenn du die Einladung direkt erhalten willst, 
trag dich hier für den Inselbrief ein,
dann wirst du über alle Termine informiert.

 

 

 

 

Tipps für Augenkontakt und Umarmungen

Du möchtest AugenKontakt gerne direkt versuchen - bis zu unserer nächsten Aktion?
Hier ist eine wundervolle Möglichkeit dazu:

 

Was brauchst du an diesem Tag, wenn du aktiv Augenkontakt UND-ODER Umarmungen anbieten möchtest?

Für Augenkontakt: Zwei Klappstühle, eine Isomatte mit zwei Kissen, zwei Hula-Hoop Reifen oder zwei auf den Boden gemalte Kreidekreise, (bei Niederschlag bitte zusätzlich zwei Regenschirme) + einen Karton zum Aufstellen und Aufkleben deiner Einladung (hier findest du das Plakat dafür)

Für Umarmungen: Einen großen Kreidekreis oder nur dich und dein Plakat (bei Niederschlag bitte zusätzlich einen ausreichend großen Regenschirm (hier findest du das Plakat dafür)

Hinweis: Wir wissen nicht, wie viele Menschen tatsächlich aktiv teilnehmen werden. Es kann sein, dass wir dich zunächst bitten, dich wie ein-e PassantIn zu verhalten, auf freien Plätzen in Augenkontakt und-oder in Umarmungen zu gehen und deinen eigenen Platz erst nach einer Weile einzurichten. Danke!

Wenn du Augenkontakt anbietest, hier ein paar Tipps:

- atme tief, entspanne dich und sinke mit deiner Aufmerksamkeit in dein Herz ein, bevor sich jemand auf dem Platz dir gegenüber hinsetzt/hinstellt, baue ein einladendes Feld auf, das willkommend und freundlich ist

- der Mensch, der dir gegenüber Platz nimmt, ist möglicherweise nervös, und du vielleicht auch - atme tief und langsam, entspanne deinen Bauch und lass deine Aufmerksamkeit in dein Herz sinken, nimm von dort Kontakt mit deinem Gegenüber auf

- lass deine Augen offen und in einem 'weichen Blick' sein und eher wie Fenster, durch die Licht von außen einfällt als dich auf dein Gegenüber zu fokussieren

- lass deinen Blick weit sein und blicke in ein Auge deines Gegenübers, wechsle nicht zwischen den beiden Augen hin und her

- lass deine Gefühle und diejenigen deines Gegenübers da sein, sei in deinem Herzen, atme und entspanne deinen Bauch

- baue mit deinem Gegenüber eine Verbindung von Herz zu Herz auf, indem du dir vorstellst, es gäbe eine Art Licht oder Faden, der euch darüber verbindet - und wenn es für dich vorstellbar ist, gehe in eine innere Haltung von "du bist meine Schwester/du bist mein Bruder - ich liebe dich." - probiere es aus, sei spielerisch damit und sieh, was geschieht

- die Zeit des Augenkontaktes ist nicht auf eine Minute festgelegt, seid in Augenkontakt so lange, bis du fühlst und ihr beide fühlt, dass es gut ist - ob nach 20 Sekunden oder nach 20 Minuten  (keine Bange, du wirst es ganz genau merken)

- bedanke dich bei deinem Gegenüber nach dem Augenkontakt - in welcher Weise dies für dich und euch angemessen ist

Wenn Du Umarmungen anbietest, hier ein paar Tipps:

- atme tief, stehe stabil und gut auf beiden Beinen, entspanne dich und sinke mit deiner Aufmerksamkeit in dein Herz ein, bevor sich jemand dir gegenüber hinstellt, baue ein einladendes Feld auf, das willkommend und freundlich ist

- der Mensch, der dir gegenüber steht, ist möglicherweise nervös, und du vielleicht auch - atme tief und langsam, entspanne deinen Bauch und lass deine Aufmerksamkeit in dein Herz sinken, nimm von dort Kontakt mit deinem Gegenüber auf

- geh erst in die Umarmung, wenn Du spürst, dass es für euch beide passt, lass dir selbst und deinem Gegenüber Zeit, anzukommen, vielleicht wollt Ihr erst kurz noch in Augenkontakt sein oder euch bei den Händen fassen, lass dabei deine Augen offen und in einem 'weichen Blick' sein und eher wie Fenster, durch die Licht von außen einfällt als dich auf dein Gegenüber zu fokussieren - begrüße dein Gegenüber auf eine freundliche und angemessene Weise

- dann geht in die Umarmung, wenn es für euch beide passt und achte dabei während der ganzen Zeit darauf, dass du stabil und gut auf deinen beiden Beinen stehst, dass du dich weder an dein Gegenüber anlehnst noch dein Gegenüber versuchst, zu halten

- achte für dich und dein Gegenüber darauf, dass ihr beide maximal entspannt seid - lade dein Gegenüber auch gerne dazu ein, sich stabil hinzustellen, einen guten und entspannten Stand zu finden, um das Wesentliche der Umarmung zu genießen: die menschliche Verbindung

- baue mit deinem Gegenüber eine Verbindung von Herz zu Herz auf, indem du dir vorstellst, es gäbe eine Art Licht oder Faden, der euch darüber verbindet - und wenn es für dich vorstellbar ist, gehe in eine innere Haltung von "du bist meine Schwester/du bist mein Bruder - ich liebe dich."  - probiere es aus, sei spielerisch damit und sieh, was geschieht

- die Zeit der Umarmung ist nicht auf eine Minute festgelegt, bleibt so lange in der Umarmung, bis du fühlst und ihr beide fühlt, dass es gut ist - ob nach 20 Sekunden oder nach 20 Minuten  (keine Bange, du wirst es genau merken)

- bedanke dich bei deinem Gegenüber nach der Umarmung - in welcher Weise dies für dich und euch angemessen ist

Von ganzem Herzen danke. Wir werden wundervolle Augenblicke menschlicher Verbindung erleben. Tiefen Herzensdank, dass wir das gemeinsam gestalten und zu einem Ort der Herzensverbindung und des Friedens machen.